Magersucht

In dieser Kategorie finden Sie einige Informationen zu Essstörungen allgemein. Bitte lesen Sie diese als Erstes, wenn Sie sich noch nicht tiefer mit dem Thema “Pro Ana” beschäftigt haben. Um das Konzept und die Anziehungskraft von Pro Ana nachvollziehen zu können, müssen Gegenstandsbereich und Zielgruppe bekannt sein.

Deshalb erfahren Sie im Artikel Definitionen, welche Arten von Essstörungen es gibt. Hier werden die drei großen Gruppen von Essstörungen (Anorexie, Bulimie und Binge Eating Disorder) beschrieben.

Trotz der scheinbaren Auffälligkeit des Untergewichts ist es nicht immer leicht, die Grenze zwischen normal und gestört zu ziehen. Oft werden Essstörungen bagatellisiert — sowohl von Betroffenen, als auch von Angehörigen. Essstörungen sind jedoch unabhängig vom Körpergewicht ein enormes Risiko für die körperliche und geistige Gesundheit.

Der Grund für die Verharmlosung, insbesondere im Anfangsstadium der Krankheit, ist das Schönheitsideal. Der gleichnamige Artikel beschäftigt sich sowohl mit dem allgemeinen gesellschaftlichen Schönheitsideal, als auch mit dem geradezu wahnhaften Schönheitsideal, das mit Pro Ana und Pro Mia verfolgt wird.